Rhein neckar zeitung sie sucht ihn Personals sex login dating site

Zehntausende von Bahnfahrern gucken dann buchstäblich in die Röhre statt auf unsere schöne Stadt, Durchreisende bekommen gar nichts von Stuttgart zu sehen, die Stadt wird zu einem Haltepunkt, Reisequalität wird zu Reise-Fastfood.

Das ist ein schlimmer Verrat an Stuttgart.…“ 2018 Baubürgermeister Hahn ging vorzeitig in den Ruhestand. Er war nach Auskunft des Landesdenkmalamts zuständig für den Denkmalschutz in Stuttgart (auf meine Nachfrage): „Herr Bau BM Hahn ist direkt zuständig, Herr OB Schuster als sein Vorgesetzter in der Verwaltung ebenfalls.“ Beide tragen den Makel, den Teilabbruch des „“ nicht nur zugelassen, sondern nach Kräften befördert zu haben, zum Beispiel durch Vorträge im Rathaus.

Den Fahrplan, der einer aussagefähigen Simulation zugrunde liegen muss, den haben die Bahnoberen stillschweigend verschwinden lassen oder es hat einen solchen Fahrplan nie gegeben.

Kein Politiker hat einen solchen grundlegenden Fahrplan eingefordert, der dann die Schwachstellen oder den Betrug offenbart hätte. Ist die "kritische Begleitung" des Projekts ist auch wieder so eine Worthülse aus Politikermund, um die Bevölkerung still zu halten?!

Rhein neckar zeitung sie sucht ihn-57Rhein neckar zeitung sie sucht ihn-89Rhein neckar zeitung sie sucht ihn-54Rhein neckar zeitung sie sucht ihn-6

Jahrgang meines täglichen Blogs gegen Stuttgart 21 und für den Kopfbahnhof.Ich grüße alle meine geschätzten Leserinnen und Leser mit den schönsten Wünschen für Frieden, Freude und Zuversicht. Es wird sich vielleicht noch einige Jahre dahin schleppen, die Bahnfahrer und Stuttgarter schikanieren und Stuttgart weiter zerstören, aber das Scheitern ist unausweichlich.Es ist alles gesagt, das ganze Elend der desaströsen Fehlplanung mit den immer neuen Problemen. Der „Wurmbau zu Babel“ wird scheitern, denn er hat Natur und Vernunft gegen sich. Auch die vertrauten Züge (haben SIE nie Eisenbahn gespielt?Dank allen unermüdlich Engagierten, besonders der Mahnwache und dem Demoteam. ) sollen künftig aus dem Stadtbild verschwinden und damit gleichzeitig die Stadt aus dem Blick und dem Bewusstsein der Reisenden.Fährt man mit der Bahn in Stuttgart ein, liegt die Stadt wie ein aufgeschlagenes Buch im Blick, jetzt soll dieses Buch zugeklappt werden.

Leave a Reply